Anmeldung

Es tut uns Leid, für dieses Event werden keine Anmeldungen mehr akzeptiert.

Wird das Darknet zu einem gebräuchlichen Tool der digitalen Kommunikation?


CityCenter der ENSO AG Tagungsraum „Italienischer Garten“ Friedrich-List-Platz 2 01069 Dresden

Es existieren spannende Berührungspunkte zwischen Darknet-Technologie und Medien. Zum einen gibt es gut funktionierende, kostenlos verfügbare Darknet-basierte Programme, die anonyme Kommunikation ermöglichen, untereinander und mit Quellen. Zum anderen haben verschiedene Medien wie die Süddeutsche, die taz oder der Heise-Verlag abhörsichere Postfächer für Whistleblower im Darknet eingerichtet. Und schließlich ist das Darknet häufiges Berichterstattungsobjekt von Medien. Für PR-Leute ist das Wissen über das Funktionieren und die Möglichkeiten des Darknets eine gute Voraussetzung, Hintergrundinformation zu nutzen und zu generieren. Der Vortrag von [b]Stefan Mey[/b], freier Journalist und Buch-Autor („Darknet – Waffen, Drogen, Whistleblower", C.H.Beck), führt allgemein verständlich in die Grundlagen des Darknets und Anonymisierungstechnologien ein. Er zeigt Potenziale für journalistische und redaktionelle Arbeit mittels Darknet-Technologie und zeigt die Nutzungsmöglichkeiten für die Unternehmenskommunikation auf.

Ansprechpartner

Michael Hiller, b3@djv-sachsen.de Sybille Höhne, sybille.hoehne@sup-dresden.de