Anmeldung

Ihre Daten werden nach dem Absenden von uns ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung verwendet. Eine Verwendung Ihrer Daten für weitere Zwecke findet nicht statt. Bitte lesen Sie sich auch unsere Hinweise zum Datenschutz sorgfältig durch.

Was kann der Mittelstand von der politischen Kommunikation lernen und wie viel Haltung tut not?


Dresden International University Vorlesungssaal Freiberger Str. 37 01067 Dresden

Sachsen geht in die heiße Wahlkampfphase. Während die Parteien allerorts um Aufmerksamkeit buhlen, sind häufig auch Unternehmen gefragt, Stellung zu beziehen: Integration von Migranten, Fachkräftemangel, Freihandel und Embargos, Glyphosat, Energiewende, rechte und rassistische Umtriebe auch in Unternehmen - die Wirtschaft ist direkt und indirekt von gesellschaftspolitischen Debatten betroffen. Wie kommunizieren die politischen Akteure in Sachsen? Welchen Einfluss hat der Wahlkampf auf die Kommunikation von Unternehmen? Sollten oder müssen diese eine Position zu entsprechenden Themen entwickeln und diese auch ausgewogen zur Sprache bringen? Die DPRG Landesgruppe Sachsen hat für den [b]21. August 2019[/b] den [b]Hamburger Politik - und Digitalberater Martin Fuchs[/b] eingeladen, um mit ihm zu diskutieren: Klare Positionen und Haltung. Was kann der Mittelstand von der politischen Kommunikation lernen? Wie viel Haltung und politische Position müssen/sollten Unternehmen beziehen? Ausgehend von einer Analyse der politischen Kommunikation im säschsischen Landtagswahlkampf wird sich Martin Fuchs in einer Keynote diesen Fragen widmen. Im Anschluss ist ein offenes Podium geplant. Gern können sich die Teilnehmer mit ihren Positionen in das Podium und die Diskussion einbringen. Ablauf der Veranstaltung: Ab 17:30 Uhr Einlass 18:00 Uhr Begrüßung bis 19:00 Uhr Keynote Martin Fuchs bis 20:00 Uhr Podium und Fragen aus dem Publikum ab 20:00 Uhr Netzwerken Ende gegen 21:00 Uhr

Ansprechpartner

Sybille Höhne, sybille.hoehne@dprg.de