Anmeldung

Es tut uns Leid, für dieses Event werden keine Anmeldungen mehr akzeptiert.

Von kurios bis kontrovers - Einführung des Gendersterns in Hannover und die Reaktionen darauf


Konferenzraum des Unternehmerinnen-Zentrums, Hohe Straße 9+11, Hannover-Linden-Mitte

Als die Stadt Hannover Empfehlungen zur gendergerechten Sprache veröffentlichte, brach ein Shitstorm los. Über ihre Erfahrungen und Lehren berichtet die damalige PR-Chefin Professorin Annika Schach in unserer nächsten Veranstaltung. Wie eine kleine Broschüre einen weltweiten Shitstorm auslöste Anfang 2019 ging es mit einer harmlosen Broschüre los: Die Stadt Hannover veröffentlichte Empfehlungen für eine geschlechtergerechte Sprache. Die Reaktionen darauf waren gewaltig, sie reichten von begeisternd über kurios bis kontrovers. Mitten dabei: Professorin Annika Schach, bis August 2019 Pressesprecherin und Leiterin der Kommunikation der Landeshauptstadt Hannover. Auf die Pressemeldung zur neuen Broschüre hin gab es sehr viele Medienberichte und eine mediale Aufregung, die sich über lokale und regionale Medien bis hin zu Deutschland, Europa und der ganzen Welt aufschaukelte. Einige Schwerpunkte und Blickwinkel der internationalen Medien waren dabei überraschend. Besonders intensiv und teilweise auch in unangemessener Form kamen die Reaktionen in den Social Media und per E-Mail. Fast drei Monate hielt das Thema Annika Schach und ihr Team auf Trab. Annika Schach wird über ihre Erfahrungen berichten und auch darauf eingehen, welche Einblicke sie gewonnen und welche Lehren sie für die Kommunikation von kontroversen Themen insgesamt gezogen hat. So würde sie mit dem Wissen von heute vor allem in den Social Media einige Dinge anders machen.

Ansprechpartner

Tatja Stülten und Shiloo Köhnke für den Vorstand der DPRG-Landesgruppe Niedersachsen-Bremen